Teigrühren für Fortgeschrittene

Gedanken, Gestalten, Genießen

Teigrühren für Fortgeschrittene

Wer schon einmal aus 10kg Mehl Teig gerührt hat, der weiß, dass normale Rührgeräte schon lange vorher streiken. Also geht man von Hand ran, wenn der Teig cremig werden soll, mit einem Schneebesen.

Das habe ich mir auch angetan, als ich für ein Fest meine Herzwaffeln gebacken habe. Und ich kann euch sagen: einmal reicht das 🙂

Gerade das letzte Kilo Mehl macht so richtig gar keinen Spaß mehr, wenn der Teig schon seine schöne zähe Konsistenz hat… das dann im großen Topf glattzurühren ist wunderbares Muskeltraining – aber das geht auch anders.

Und zwar mit einem Rührgerät und Schneebesen für Beton, wie die beiden unter dem Artikel. Damit wird Waffel- oder Pizzateig so richtig cremig – ein Gedicht!

So macht das Teig anrühren Spaß!

Eigene Erfahrungen:
Die 16cm von dem Schneebesen sind super, die Maschine wird aber ab 4 so laut, dass Gehörschutz sehr, sehr ratsam sind. Daher habe ich den gleich noch mit aufgenommen.

Der extra Schneebesen ist wichtig, da in dem mitgelieferten Teil immer Teig in den Spalten zwischen dem Bodenring und der Wendel hängen bleibt und man den quasi nicht herausbringt. Den Schneebesen dageben kann man wunderbar reinigen; ich empfehle nur, ihn vor der ersten Verwendung mit einer Feile zu bearbeiten, da meiner hier und da scharfe Kanten hatte.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *